logotype TSV

Besuch der Regionalligapartie Regensburg gg. Landshut

Lediglich 13 Mitglieder der Tennisabteilung zeigten Interesse am Sonntag das Ostbayernderby in der Regionalliga Süd/Ost zu besuchen. Schuld daran war vermutlich die brütende Hitze, die sich an diesem Sonntag, den 20.07. über Bayern ausbreitete, denn angemeldet hatten sich wesentlich mehr Teilnehmer.

Abfahrt war um 9:30 Uhr an der Tennisanlage, wo mit dem Privatfahrzeug Richtung Regensburg aufgebrochen wurde. Nach einer Dreiviertelstunde Fahrt wurde das Ziel, die Tennisanlage des TC Rot-Blau in Regensburg erreicht. Um 11:00 Uhr begann die Partie der beiden Topmannschaften. Während Landshut mit einem Sieg vorzeitig die Meisterschaft klarmachen konnte und somit fast in Bestbesetzung antrat, war beim Rivalen aus Regensburg nach dem geschafften Saisonziel mit dem Nichtabstieg etwas die Luft raus. Die Oberpfälzer traten ohne die Top 8 an. Trotzdem kam es zu interessanten, hochklassigen Spielen. Schliesslich waren insgesamt 10 von 12 Spieler mit LK 1 auf dem Platz. Während Landshut mit 2 Tschechen, einem Slowaken, einem Österreicher, einem Italiener und lediglich einem Deutschen (Bartosz Golas !) antrat, bestand die Heimmannschaft aus lauter deutschen Spielern.


Wenn man bedenkt, dass der Österreicher Mario Haider-Maurer, der in der ATP Rangliste auf Platz 922 geführt wird, im August letzten Jahres auf Rang 774 platziert war, beim TC Rot-Weiss Landshut an Position 5 ! gemeldet ist, zeigt die Qualität der Partien, die gezeigt wurden. Teilweise gab es nur Kopfschütteln und Zungeschnalzen, mit welcher Geschwindigkeit zum Teil aufgeschlagen bzw retourniert wurde. Nach den ersten drei Einzeln wurde von TSV-Seite aus in der Vereinsgaststätte zu Mittag gegessen.


Dort begegnete man dann der Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, die für ihre Midcourt trainierenden Enkel Getränke besorgte. Auch mit den Spielern, die ihre Partien schon beendet hatten und sich eine kleine Mahlzeit gönnten kam man ins Gespräch.

Gut gestärkt wurde der Rest der Einzelpartien begutachtet. Durch den Zwischenstand von 6:0 für Landshut war die Luft und Spannung raus. Die Regensburger "schenkten" ein Doppel verletzungsbedingt her, die beiden Anderen Doppel waren wiederum sehr sehenswert. Den Ehrenpunkt errang der zweite Doppel der Regensburger knapp im Match Tie-Break. Nach dem Match wurde zufrieden die Heimreise angetreten.

Als Resumee wäre zu sagen, ein sehr interessanter und gelungener Ausflug der Abteilung ! Im nächsten Jahr wird diese Aktion bestimmt wiederholt, vielleicht spilet dann das Wetter auch besser mit.

Regensburg 2014